Nationalpark Bukhansan (Dobong) (북한산국립공원(도봉 지구)) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Nationalpark Bukhansan (Dobong) (북한산국립공원(도봉 지구))

Nationalpark Bukhansan (Dobong) (북한산국립공원(도봉 지구))

0m    19780     2019-07-23

Mangwol-ro, Uijeongbu-si, Gyeonggi-do
+82-2-954-2566

- Herrliche Landschaft mit riesigen Granitblöcken –
Der Bukhansan–Berg liegt im Norden von Seoul und ist das ganze Jahr über ein lohnendes Ausflugsziel. Das Gebirge, das 1983 zum Nationalpark erklärt wurde, hat eine Gesamtfläche von 78,45qkm, ist in 6 Bezirke eingeteilt und reicht verwaltungsmäßig bis in die Provinz Gyeonggi-do hinein.
Der Name bedeutet “Nordberg”. Die großen Granitformationen haben so geschwungene Kurven, dass es manchmal so aussieht, als ob die Felsen heruntergleiten würden. Ein interessanter Kontrast ergibt sich durch die schroffen Felsen einerseits und die weichen Täler und Flüsse in der Tiefe. Der höchste Gipfel der Bergkette (836,5m) trägt den Namen Baegunbong. Die nackten Felsen im oberen Bereich setzen gut gegen das üppige Grün der Bäume ab; 1.300 verschiedene Tier- und Pflanzenarten wurden hier gezählt. Die Felsenkrone Insubong (200m) ist weltbekannt, und über 100 Wanderwege führen auf seine Spitze. Vom Baegundae herab kann man manchmal über den Wolken die Stadt und den Han-Fluss sehen. Der Bukhansan blickt auch auf eine reiche Geschichte zurück und beherbergt eine Reihe von Kulturdenkmälern. Hier stehen die Gedenkstele für König Jinheung auf dem Gipfel Bibong , die Bergfestung Bukhansanseong, der vom Mönch Wonhyo gebaute Tempel Sangunsa und viele andere Tempel.
Die Festung Bukhansanseong lohnt auf jeden Fall einen Besuch. Die Mauern haben eine Länge von 8.500 m, sie wurde speziell gegen ausländische Invasionen gebaut und gehört zu den representativsten Festungen der Joseon-Ära. Besonders im Herbst hat man einen herrlichen Blick von der Festung. Der Berg Bukhansan ist auch für seine Tempel bekannt. Seunggasa-Tempel liegt östlich vom Gipfel Bibong. Dort sind die Seokgayeorae Maaebul in 5m Höhe in eine Granitplatte eingraviert.
Der Tempel Munsusa liegt auf halber Höhe zum Gipfel Munsubong und ist berühmt für das Wasser, das von der Decke der Höhle Munsugul tropft.
Das Bukhansan-Gebirge mit seinen Granitfelsen und der Bukhansanseong-Bergfestung ist ideal für Bergwanderer. Im Frühling blühen überall Blumen und im Sommer locken die dichten Wälder und Täler. Im Sommer ist wahrscheinlich die beste Zeit für eine Wanderung. Der Herbst mit seiner Laubfärbung bietet sich an für Besuche bei den Tempeln und Pavillons, und der Winter bietet eine herrliche Schneelandschaft. Der Nationalpark Bukhansan ist in kurzer Zeit von der Stadt aus zu erreichen und zieht alljährlich, besonders an den Wochenenden, etwa 5 Millionen Besucher an. Damit kam der Berg sogar in das Guiness Buch der Rekorde mit der höchsten Besucherzahl pro Flächeneinheit.

Berg Dobongsan (도봉산)

Berg Dobongsan (도봉산)

1.8 Km    1619     2018-10-23

Dobong-dong, Dobong-gu, Seoul Jangheung-myeon, Yangju-si & Uijeongbu-si, Gyeonggi-do
+82-31-828-8000

Der Berg Dobongsan, nordöstlich des Nationalparks Bukhansan gelegen, ist bekannt für seine beeindruckenden Felsformationen der Gipfel Manjangbong, Seoninbong, Jubong, Obong und Uiam. Der Gipfel Seoninbong hat 37 Wanderwege, darunter die bekannte Bakjwi (Fledermaus) Route.

Der Berg ist zudem die Heimat des Tempels Cheonchuksa, des ältesten Tempels in der Region, sowie von vielen weiteren Tempeln wie dem Mangwolsa und dem Hoeryongsa. Auch eine Reihe wunderschöner Täler befinden sich hier, darunter Donong, Songchu, Obong und Yeongeocheon. Der Berg ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichbar.

Berg Suraksan (수락산)

Berg Suraksan (수락산)

3.4 Km    877     2018-10-23

Sanggye-dong, Nowon-gu, Seoul-si
+82-2-2116-3943

Wie die anderen großen Berge in der Nähe Seouls besitzt der Berg Suraksan das ganze Jahr über seine eigene einzigartige Schönheit. Seine vielen kleineren Gipfel erinnern an die Gebirge Seoraksan oder Wolchulsan. Es gibt viel zu entdecken: die Wasserfälle Geunnyu, Eunnyu und Ongnyue, sowie den Tempel Heungguksa aus der Silla-Ära, den Tempel Seongnimsa aus der Joseon-Dynastie sowie den Pavillon Gwesanjeong.

Einer der beliebtesten Wanderwege des Berges Suraksan beginnt am U-Bahnhof Danggogae (Linie 4) und führt am Tempel Hangnimsa und an der Einsiedlerei Yongguram vorbei. Im Frühling ist der Bergkamm zwischen den Bergen Suraksan und Buramsan von den farbenprächtigen Blüten der Rhododendren bedeckt.

Der Berg Suraksan befindet sich an der Grenze zwischen den Städten Seoul, Uijeongbu-si und Namyangju-si. Im Süden liegt der Berg Buramsan  und der Berg Dobongsan erhebt sich zum Westen hin. Der Berg Suraksan ist einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und ist ein beliebtes Tagesausflugsziel für die Bewohner Seouls.

Onggi-Volkskundemuseum  (옹기민속박물관)

Onggi-Volkskundemuseum (옹기민속박물관)

4.1 Km    480     2019-03-22

574-41, Samyang-ro, Dobong-gu, Seoul-si
+82-(0)2-900-0900 / 0399

Dieses Volkskundemuseum legt seinen Schwerpunkt auf Onggi, worunter man koreanische Keramik sowohl ohne als auch mit dunkelbrauner Glasur versteht. Diese Töpferwaren dienten als Tischgeschirr oder für die Aufbewahrung von Speisen. Über 3.000 Exponate werden auf drei Etagen im Innern des Museums sowie in einer Freilichtausstellung ausgestellt. Die Ausstellungsstücke umfassen dabei Alltagsgegenstände wie z.B. Geschirr, Musikinstrumente und religiöse Objekte.
Auf der ersten Etage (EG) können die Besucher an der Decke über 800 Arten von traditionellen, malerischen Mustern (Dancheong) bestaunen, welche zur Dekoration auf Tempel und Paläste gemalt wurden. Auf der zweiten Etage ist Handwerkskunst aus Papier, Holz, Stroh und Metall für den Alltagsgebrauch sowie für zeremonielle Anlässe ausgestellt. In der Freilichtausstellung schließlich werden große Onggi-Tonwaren, landwirtschaftliche Geräte sowie Skulpturen präsentiert.

Songchu Resort (송추유원지)

Songchu Resort (송추유원지)

4.9 Km    1152     2016-09-04

117, Hoguk-ro 785beon-gil, Jangheung-myeon, Yangju-si, Gyeonggi-do
031-826-4559

Das Songchu Resort (송추유원지) liegt 3 km südlich der Songchu Station und ist einfach zu erreichen. Es besteht aus einem 4km-langen Tal und beinhaltet ein Schwimmbad, einen Angelplatz und andere Einrichtungen. Früchte passend zur Jahreszeit wie Erdbeeren, Birnen, Pfirsiche und Trauben stillen den Appetit der Besucher. Als Nationalpark bezeichnet, ist dieses Resort durch seine wunderschöne Landschaft, wellenförmige Täler sowie einen dreistufigen Wasserfall gekennzeichnet.

※ Camping und Kochen im Bukhansan National Park ist verboten.

Berg Buramsan (불암산)

Berg Buramsan (불암산)

5.0 Km    595     2018-10-23

Sanggye-dong, Nowon-gu, Seoul & Namyangju-si, Gyeonggi-do
+82-2-2116-3943

Der Berg Buramsan ist ein nur etwa 508 m hoher felsiger Berg, der zwischen Junggye-dong & Sanggye-dong in nowon-gu und Byeolnae-myeon in Namyangju liegt. Die Gesamtfläche beträgt etwa 5.355.396 m² und wurde 1977 zu einem städtischen Naturpark ernannt. Seinen Namen hat der Berg von der Ähnlichkeit seiner Form mit einem Buddha, der eine Kopfbedeckung trägt. Er wird zudem auch Cheonbosan und Piramsan genannt. Der Bergrücken erstreckt sich lang genug, um die Landschaft zu genießen zu können, und die Wege sind nicht zu steil, sodass man eine leichte Wanderung unternehmen kann. Besonders bei Nacht bietet sich vom Gipfel ein atemberaubender Ausblick auf Seoul.

Uijeongbu Arts Center (의정부 예술의전당)

Uijeongbu Arts Center (의정부 예술의전당)

5.1 Km    1112     2019-04-03

323, Uijeongbu-2-dong, Uijeongbu-si, Gyeonggi-do
+82-31-828-5841

Das Uijeongbu Arts Center ist eine kulturelle Einrichtung mit einem Theater, einer Kleinbühne, einem internationalen Konferenzsaal und einer Ausstellungshalle. Das Theater hat eine Bühne, auf der 300 Schauspieler Platz haben, und kann ein Publikum von 1.057 Personen fassen. Die Bühne ist multifunktional, dreidimensional beweglich und verfügt über Beleuchtungs- und Soundtechnik nach dem neuesten Stand, was sie für alle Arten von Aufführungen geeignet macht, ob Orchestermusik, Theater, Tanz, Opern oder Musicals. Trotz ihrer geringeren Größe kann die Kleinbühne bei Beleuchtung und Sound mit dem Theater mithalten, hier können Theaterstücke, Kammermusik, Rezitationen, Konzerte und experimentelle Darbietungen aufgeführt werden. Die Ausstellungshalle besteht aus einer großen, runden Halle und zwei Ausstellungsräumen. Sie kann jede Ausstellung beherbergen, ungeachtet der Größe und der Art: Für Gemälde, Kalligraphien, Skulpturen, Gewerbekunst und Fotografien bietet sie die nötigen Voraussetzungen. In dem internationalen Konferenzsaal können verschiedene Symposien, Workshops und akademische Seminare abgehalten werden. Sie verfügt über 109 Plätze für Teilnehmer, 68 Publikumssitze, Ausstattung zum Simultandolmetschen in bis zu fünf Sprachen und einen Audio-Video-Kontrollraum.

Seoul Foto-Festival (서울사진축제)

Seoul Foto-Festival (서울사진축제)

5.9 Km    474     2019-10-07

1238, Dongil-ro, Nowon-gu, Seoul
• Touristentelefon: +82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) •Weitere Informationen unter: +82-(0)70-8240-9902, +82-(0)2-2124-8800, +82-(0)2-724-0274~6, +82-(0)2-120

Das Seoul Photo Festival findet unter Beteiligung der Seouler Bürger statt und versammelt individuelle Bilder von Ausflügen, die die Erinnerungen an diese Orte und die Wichtigkeit der Familie zeigen. Diese besondere Ausstellung Zeit einen Teil der Freizeitkultur in einer modernen Zeit, unterteilt nach Zeit und Ort.

Kunstmuseum Buk Seoul (서울시립 북서울미술관)

Kunstmuseum Buk Seoul (서울시립 북서울미술관)

5.9 Km    944     2019-11-27

1238, Dongil-ro, Nowon-gu, Seoul
+82-2-2124-5248

Gelegen in Junggye-dong, Nowon-gu, Seoul, deckt das Kunstmuseum Buk Seoul eine Grundstücksfläche von 17.113 ㎡ ab. Das Museum hat drei Untergeschosse und drei Obergeschosse. Es beherbergt Dauerausstellungen und bietet eine Vielzahl von Bildungsprogrammen sowie Kultur und Kunst-Aktivitäten für die Besucher zum Mitmachen.

Odong-Park (오동근린공원)

Odong-Park (오동근린공원)

6.0 Km    799     2019-09-23

Beon-dong und Mia-dong, Gangbuk-gu, Seoul
+82-2-901-6922

Der Odong-Park liegt in einer Gegend gegenüber von Beon-dong und Mia-dong, Gangbuk-gu und Wolgok-dong, Seongbuk-gu. Er ist sehr groß und hat einen dichten Wald mit verschiedenen Einrichtungen wie einem Rastplatz, einem Gemeinschafts-Sportzentrum, einer Wiese, einem Tennisplatz, einem Akupressur-Pfad mit roter Tonerde, einem Wanderweg und mehr. Aufgrund der vielfältigen Einrichtungen nutzen die Anwohner den Park als Rast- und Erholungsgebiet.

Daemun (대문)

2.7 Km    169     2017-03-29

139-6, Sirubong-ro, Dobong-gu, Seoul
+82-2-956-0843

Daemun table d’hote consists of delicious Mung Bean jelly cake mixed with beef and vegetables, sweet vegetable salads with fruit sauce, five colors of pan-fried flour dough with duck, and cold jellyfish salad with mustard dressing. Tasty side dishes such as bulgogi and outer leaf of cabbage mixed with soybean paste and rice in a hot stone pot, and soybean paste stew, come right after the main course.

*Best Korean Restaurant as designated by The Seoul Metropolitan Government

Taerim Sanchaejeongsik (태림 산채정식)

4.1 Km    201     2017-10-20

32, Nohae-ro 60-gil, Dobong-gu, Seoul
+82-2-998-5468

This restaurant is famous for its dishes of wild vegetables, Deodeok and roots of balloon flowers.

Grilled sliced pork comes with Table d’hote of assorted wild vegetables and grilled Deodeok, and is also very tasty. Water kimchi made from mineral water is deliciously spicy as well.

*Best Korean Restaurant as designated by The Seoul Metropolitan Government