Festival zur Großen Schlacht bei Myeongnyang (명량대첩축제) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Festival zur Großen Schlacht bei Myeongnyang (명량대첩축제)

Festival zur Großen Schlacht bei Myeongnyang (명량대첩축제)

0m    493     2020-03-31

12, Gwangwang leisure-ro, Haenam-gun, Jeollanam-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-61-286-5261

Im Jahr 414 traf Admiral Yi Sun-sin an der Meeresenge Myeongnyang, auch Uldolmok genannt, mit nur 13 Schiffen auf 133 Kriegsschiffe der japanischen Streitkräfte. Die japanischen Truppen planten ursprünglich nach ihrem Sieg bei Uldolmok weiter nach Hanyang (heutiges Seoul) vorzustoßen, doch Admiral Yi konnte mit Unterstützung der Einwohner von Jeolla-do den Sieg davontragen. Diese Schlacht wird Myeongnyangdaecheop, auf Deutsch "Große Schlacht bei Myeongnyang", genannt. Der Sieg setzte dem Imjin-Krieg (die japanische Invasion, 1592-1598) ein Ende und rettete das koreanische Volk, dessen Unabhängigkeit auf dem Spiel stand.
Zum Gedenken dieser Schlacht veranstaltet die Provinz Jeollanam-do das Festival zur Großen Schlacht bei Myeongnyang und feiert den Geist Yi Sun-Sins und der Einwohner Jeolla-dos, die das Land retteten. Verschiedene Programme werden für Besucher aller Altersklassen angeboten, um ihnen diese historische Szene nahezubringen.

Nokjin-Observatorium (녹진전망대)

Nokjin-Observatorium (녹진전망대)

1.2 Km    810     2015-06-18

124, Songsan-gil, Gunnae-myeon, Jindo-gun, Jeollanam-do
+82-61-542-0088

Das Nokjin-Observatorium befindet sich auf dem Berg Manggeumsan und bietet einen Panoramablick über die Brücke Jindo und die Attraktionen in der Umgebung. Das Observatorium ist über einen leichten Anstieg zum Aussichtspunkt zu erreichen. Von dort bietet sich ein wunderbarer Ausblick über die Myeonnyang-Meeresenge und die Jindo-Brücke. Wer über die Jindo-Brücke auf die Insel kommt, kann über eine Straße an der Seite des Berges direkt zum Observatorium gelangen. Die Straße führt von dort aus weiter nach Byeokpajin, eine der Gedenkstätten für den berühmten Admiral Yi Sun-shin.

Tempel Jindo Ssangyesa (쌍계사(진도))

Tempel Jindo Ssangyesa (쌍계사(진도))

11.8 Km    4307     2020-03-17

299-30, Ullimsanbang-ro, Uisin-myeon, Jindo-gun, Jeollanam-do
+82-61-542-1165

Der Tempel Jindo Ssanggyesa liegt zwischen zwei Tälern und grenzt an den Berg Cheomchalsan im Norden. Er ist der älteste Tempel Jindos und daher kulturell sehr wertvoll.

Jindo Ullimsanbang (진도 운림산방)

Jindo Ullimsanbang (진도 운림산방)

12.0 Km    1048     2020-05-18

315, Ullimsanbang-ro, Uisin-myeon, Jindo-gun, Jeollanam-do
+82-61-540-6286

Ullimsanbang befindet sich am Fuße des Berges Cheomchalsan, nördlich am Tempel Ssanggyesa, und war einst Heimat des berühmten Künstlers Heo Yu.
Das Haus wurde nach der romantischen Landschaft der Berggipfel in der Umgebung Cheomchalsans benannt, die dunstig inmitten der Nebel erscheinen. Heo Yus Schriften zufolge beherbergte "Mongyeonrok" einst zahlreiche blühende Blumen und Bäume, durch lang andauernde Vernachlässigung unkenntlich, bevor sie von seinem Enkel Heo Geon im Jahre 1982 restauriert wurden.
Ullimsanbang ist ein C-förmiges Haus mit einem Ziegeldach, das aus einen Arbeitsraum und zahlreichen Zimmern besteht. Es beherbergt ein Landhaus aus Holz am hinteren Ende und die Gedenkstätte So-Chi (Künstlername von Heo Yu), und viele der Kunstwerke der Familie sind hier ausgestellt.

Oceano Tourism Complex (오시아노 관광단지)

Oceano Tourism Complex (오시아노 관광단지)

13.2 Km    913     2020-06-30

552, Sia-ro, Haenam-gun, Jeollanam-do
+82-61-534-6790

Der Oceano Tourism Complex ist eine tolle Anlage für Entspannung und Spaß, darunter mit einem Golfplatz, einem Auto-Campinplatz und vielem mehr.

Das Mysterium der Insel Jindo (진도 신비의 바닷길)

Das Mysterium der Insel Jindo (진도 신비의 바닷길)

16.7 Km    4675     2020-06-09

148, Sinbiuibadat-gil, Gogun-myeon, Jindo-gun, Jeollanam-do
+82-1588-9601

Die Insel Jindo ist nach Jejudo und Geojedo die drittgrößte Insel Koreas. Tatsächlich besteht sie aus 250 verschiedenen großen Teilinseln. Jedes Jahr zwischen Ende Februar und Mitte März, je nach Mondkalender, passiert ein Wunder: ein Weg durch das Meer entsteht.

Wegen seiner Ähnlichkeit mit dem Wunder, das im Alten Testament der Bibel beschrieben wird, wird dieses Phänomen auch das “Wunder Mose” genannt. Wenn das Wasser abfließt entsteht eine 30-40m breite und 2.8km lange Straße, die für ca. 1Stunde bleibt, bevor sie wieder ins Meer eintaucht.
Von der Insel Jindo ist uns die Legende der „Großmutter Ppong von Hoedongri“ überliefert. Man sagt, dass es vor langer Zeit eine Menge Tiger auf der Insel Jindo gab. Als der Tiger immer öfters im Dorf erschien und großen Schaden anrichtete, flohen die Menschen auf die Insel Modo. In diesem Durcheinander wurde Großmutter Ppong vergessen, die daraufhin im Dorf zurückblieb. Um ihre Familie wiedersehen zu können betete die alte Frau jeden Tag zum Drachenkönig, der im Meer leben sollte. Ende Februar erschien der Drachenkönig Großmutter Ppong im Traum und sagte, dass er ihr einen Regenbogen schicken würde. Diesen sollte sie besteigen, um das Meer zu überqueren. Am nächsten Tag machte sich Großmutter Ppong auf, um wieder am Meer zu beten und siehe da, das Meer teilte sich und gleichzeitig erschien ein regenbogenförmiger Weg. Durch den Regenbogenweg konnten ihre Familie sowie die anderen Dorfbewohner auf die Insel zurückkehren.

Aufgrund dieser Legende feiert man das Yeongdeung Festival und erinnert sich an Großmutter Ppong. Während des Festivals werden die charakteristischen Volksspiele der Insel Jindo aufgeführt, die viele Touristen hierher locken.

Jindo Moseswunderfestival (진도 신비의 바닷길 축제)

Jindo Moseswunderfestival (진도 신비의 바닷길 축제)

17.1 Km    6679     2020-07-02

Hoedong-ri, Gogun-myeon, Jindo-gun, Jeollanam-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-1588-9601

In Jindo gibt es ein Ereignis, das der Teilung des Roten Meeres ähnelt: zu einer bestimmten Zeit teilt sich auch hier das Meerwasser und bildet einen begehbaren Pfad. Passend zu diesem Naturphänomen eröffnet jedes Jahr das Moseswunderfestival (auf Koreanisch wortwörtlich „Festival des geheimnisvollen Meeresweges“). Das alljährliche Spektakel bietet zahlreiche Attraktionen, die mittlerweile sogar viele Besucher aus dem Ausland anziehen.


Hotel Hyundai (Mokpo) (호텔현대 - 목포)

Hotel Hyundai (Mokpo) (호텔현대 - 목포)

18.9 Km    1141     2017-12-01

91, Daebul-ro, Samho-eup, Yeongam-gun, Jeollanam-do
+82-61-463-2233

Hyundai Hotel (Mokpo) opened its doors on August 16, 2006 as the first Deluxe First Class (local equivalent to a five star hotel) hotel. The property boasts spectacular views of the blue waters of the Dadohae, also known as the sea of many islets. The seaside view guest rooms are endowed with the view of sunrise and sunset and the Dadohae spotted with small islets. All guest rooms have wireless internet access, High Definition LCD TV and satellite channels. The hotel also has a convention hall to accommodate up to 600 guests for international conferences, 6 medium-sized and 3 small sized banquet halls to accommodate international and local conferences, meetings, seminars and family celebrations. The hotel is regarded as a deluxe first class hotel with all its facilities serving the needs of the Jeollanam-do Gwangju population.

Jindo-Brücke (진도대교)

827m    801     2020-04-28

Jeollanam-do, Jindo-gun, Gunnae-myeon, Nokjin ~ Munnae-myeon, Hak-dong
+82-1588-9601

Die Jindo-Brücke ist die einzige Doppelschrägkabelbrücke in Korea. Sie ist 484 m lang und 11.7 m breit und befindet sich zwischen Nokjin, Gunnae-myeon, Jindo-gun und Hakdong, Munnae-myeon, Haenam-gun auf der Nationalstraße Nr. 18. Seit Fertigstellung am 18. Oktober 1984 ist die Brücke eine beliebte Attraktion unter Touristen. Am 15. Dezember 2005 wurde die zweite Jindo-Brücke eröffnet. Besucher können die unglaubliche Sicht auf die Landschaft und den wunderschönen Sonnenuntergang von der Brücke genießen. Uldolmok ist auch als Gegend von Myeongnyang Daecheop bekannt: eine der drei großen Seeschlachten, welche Admiral Yi Sun-shin gewann. Uldolmok ist die Passage zum Westmeer, eine Meerenge zwischen Haenam und Jindo, die nur 294 m breit ist (ungefähr wie der Fluss Hangang). Die Brücke Jindo bietet den besten Zugang zur Insel Jindo, einem Ort mit vielen lokalen Spezialitäten und einzigartiger kultureller Kunst.

Oceano Blanco Beach (오시아노 블랑코비치)

11.4 Km    931     2016-09-04

552, Sia-ro, Hwawon-myeon, Haenam-gun, Jeollanam-do

Der Strand Blanco Beach, der der größte künstliche Strand Asiens, liegt innerhalb des Oceano Tourismuskomplexes in Hwawon-myeon, Haenam-gun, Jeollanam-do. Durch Barrieren unter Wasser wurde das Wasser eingeschlossen und Sand aufgehäuft, wodurch ein ungefähr 1 km langer künstlicher Strand entstand, an dem man 24 Stunden am Tag, unabhängig von Ebbe und Flut, schwimmen kann. Während der Strand geöffnet ist, werden verschiedene Aktivitäten, wie Beach Volleyball und Futsal-Wettbewerbe angeboten. Außerdem kann man an Wasser-Freizeitaktivitäten, wie Bananenboot oder Jet-Ski fahren, und an Mitmach-Programmen, wie Fische mit bloßen Händen fangen oder Angeln, teilnehmen. Am Blanco Beach kann man nicht nur das Schwimmen und Baden genießen, sondern auch in den Parks in der Umgebung seine Freizeit verbringen und verschiedene Aufführungen und Events erleben.

Hunderasse Jindogae (진도의 진도개)

13.6 Km    3172     2016-09-04

Jindo-eup, Jindo-gun, Jeollanam-do

Die Hunde von Jindo sind Koreas repräsentative Hunderasse. Sie sind widerstandsfähig und ihrem Besitzer ein Leben lang treu. Zudem verfügen sie über einen exzellenten Hör- und Geruchssinn. Die Jindogae sind als eigenständige Rasse bei der Welthundezuchtvereinigung sowie dem bedeutenden englischen Kennel-Club anerkannt. Im Zuchtverband auf Jindo können Sie die Tiere selbst einmal kennenlernen.

* Geschichten rund um den Jindogae
Im Jahr 1993 sorgte ein fünfjähriger Jindo-Hund im ganzen Land für Aufsehen. Nachdem er verkauft worden war, versuchte er verzweifelt zu seinem alten Frauchen zurückzukommen und lief über 7 Monate lang eine Strecke von fast 2.000 Kilometern mehrmals quer durchs Land, um schließlich auf Jindo seine alte Besitzerin ausfindig zu machen. Erst nachdem der Hund wieder unter der Obhut seiner gutmütigen Besitzerin war, wurde der Hund schwanger. Nach einigen glücklichen Jahren verschied der Hund schließlich im Alter von 12 Jahren. Die Nachkommen des treuen Hundes werden heute von der Zuchtverwaltung auf Jindo betreut.

* Zuchtverwaltung Jindo
In diesem Komplex befinden sich ein Büro, ein PR-Zentrum, ein Forschungskomplex, ein Zuchtbetrieb, ein Trainingsgelände und viele andere Einrichtungen, die im Zusammenhang mit Koreas treuesten stehen. Hier werden Zuchtstandards entwickelt, Rettungshunde ausgebildet, DNA-Analysen durchgeführt usw.

* Rasseschau von Jindo
Die wichtigste Rassezuchtschau Koreas findet jedes Jahr in der Heimat der Jindo-Hunde, auf der Insel Jindo statt. Dann versammeln sich alle Hundeliebhaber des Landes und küren den besten Zucht-Jindogae. Begleitet wird das Spektakel von traditionellen Aufführungen, Ausstellungen und einer Produktschau. Die Zuchtschau findet jedes Jahr Anfang November zeitgleich mit dem Jindo-Arirang-Festival statt.

Insel Modo (모도)

18.9 Km    1060     2017-03-03

12-3, Modo-gil, Jindo-gun, Jeollanam-do

Die Insel Modo wurde im Jahre 1929 von Kim Hae-gim auf dem Weg zur Insel Jejudo entdeckt. Er nannte sie Ttiseom, da hier das sogenanntet ttipul (eine in Korea einheimische Grasart) wuchs und viele Häuser mit diesem Gras bedacht wurden. Der Name Modo stammt vom chinesischen Schriftzeichen für Ttiseom.